Copyright by Freiwillige Feuerwehr Burgkunstadt
Eine Gemeinschaftsaktion der Stadt Burgkunstadt, Sparkasse Coburg- Lichtenfels und Freiwilligen Feuerwehr Burgkunstadt
„Mit Sicherheit ins Leben starten“ Feuerwehr spendiert jedem Neugeborenen in Burgkunstadt einen Rauchmelder Unter dem Motto „Mit Sicherheit ins Leben – jedem Neugeborenen in Burgkunstadt einen Rauchmelder“ möchte die Freiwillige Feuerwehr Burgkunstadt einen Beitrag zum Einbau der kleinen Lebensretter leisten. Gleichzeitig sollen die Menschen für dieses brandgefährliche Thema sensibilisiert werden. Bereits seit dem 1. Januar 2013 schreibt der Gesetzgeber in Bayern den Einbau von Rauchmeldern in Neubauten vor. Alle anderen Wohnungen müssen bis Ende 2017 damit ausgestattet sein. Vorgeschrieben ist das Anbringen von mindestens einem Rauchmelder in jedem Kinderzimmer, im Schlafzimmer und in jedem Flur. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht, deshalb bittet die Feuerwehr vor allem Familien mit Neugeborenen und Kindern, dieses Thema nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Kommandant André Grothues möchte die Sicherheit in den Kinderzimmern verbessern und deshalb jedem neugeborenem Kind ein Rauchmelderpaket aushändigen. „Wir wollen Sicherheit verschenken.“ Christine Frieß, Bürgermeisterin Sponsoren für diese Aktion waren schnell gefunden. Bereits zum zweiten Mal unterstützen sowohl die Sparkasse Coburg- Lichtenfels als auch die Stadt Burgkunstadt diese Kampagne. „Wir wollen Sicherheit verschenken“, betont Bürgermeisterin Christine Frieß und weist eindringlich darauf hin, dass der laute Alarm des Rauchmelders auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr warnt und damit den nötigen Vorsprung verschafft, um sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen. Ein Rauchmelderpaket besteht aus einem zertifizierten Rauchmelder, der Plüschfigur Grisu, einem Kinderbuch und Informations- material. Alle Neugeborenen im Stadtgebiet Burgkunstadt bekommen ein Rauchmelderpaket ausgehändigt „so lange der Vorrat reicht“. Der Kommandant hat noch einen Wunsch an die Eltern: „Bitte senden senden Sie uns per Mail (info@feuerwehr-burgkunstadt.com) ein Bild von Ihrem Kind zusammen mit dem Kinderbuch oder der Grisu-Plüschfigur und dem installierten Rauchmelder zu.“ Mit dem Einverständnis der Eltern wird das Bild auf der Homepage der Feuerwehr Burgkunstadt veröffentlicht. Wo der Rauchmelder installiert werden soll, ist aus einem Informationsblatt zu ersehen. Sollte jemand keine Möglichkeit haben, den Rauchmelder selbst zu installieren, dann wird die Feuerwehr Burgkunstadt gerne behilflich sein. Kontakt kann über die ge- nannte Email-Adresse aufgenommen werden. Hilfe im Doppelpack Die Aktion „Mit Sicherheit ins Leben“ bringt nicht nur mehr Sicherheit ins Kinderzimmer. Durch den Kauf der kleinen Plüschfigur „Grisu“ wird automatisch ein Euro pro Modell an das Projekt „Grisu hilft“ gespendet. Dieses Geld fließt auf das Sonderkonto „Hilfe für Helfer“ und gewährleistet, dass in Notfällen Soforthilfen an Feuerwehrkameraden oder deren Angehörige ausbezahlt werden können. Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Interessierte unter www.feuerwehr–burgkunstadt.com, rauchmelder-lebensretter.de und grisuhilft.de. Die kleine grüne Grisu-Figur ist ein Symbol für die Aktion „Mit Sicherheit ins Leben“, die in Burgkunstadt bereits die zweite Auflage erlebt. Feuerwehrvor- sitzender Walter Petterich (2. v. li.) und Kommandant André Grothues (re.) freuen sich, dass die Sparkasse Coburg/Lichtenfels und die Stadt Burgkunstadt diese Aktion erneut mittragen und bedanken sich bei (v. li.) Walter Partheymüller, Pressesprecher der Sparkasse, Bürgermeisterin Christine Frieß und Michael Kosek, Leiter der Sparkassen-Vertriebsregion Burgkunstadt/Michelau, für ihre Unterstützung. Obermain Tagblatt: Ingrid Kohles
Vielen Dank an unsere Sponsoren!!!
Stadt  Burgkunstadt
Informationen zur Aktion
Diese Familien haben bereits ein Rauchmelderpaket erhalten:
Familie Freynick, Samuel Familie Neuwerth, Konrad Familie Kraft, Selina Familie Grimm, Noa Familie Grimm, Louis Familie Schneider, Johanna-Marie Familie Kolb, Ella Familie Braun, Nils Familie Petraschek, Mila Familie Stenglein, Lukas Familie Fiedler, Lukas Familie Fürll, Marlene Familie Rogalski, Mia-Diana Familie Schelder, Emilian Familie Köllner, Amy Familie Herweg, Phil Familie Schlee, Frieda Familie Küfner, Sophia Familie Gontscharow, Alina Familie Remsche, Jan-Darwin Familie Linß, Mariella-Rebecca Familie Groß, Damien Familie Angelov, Tervel Familie Grothues, Marlon Familie Geppert, Lara Familie Schießl, Mia-Anette Familie Bialy, Anna Familie Hutterer, Amy Familie Baum, Enzo Familie Scholl, Marie Familie Funk, Emma-Sabrina Familie Nicol, Paul Familie Stelzner, Gerda Familie Ari, Janne Familie Angermann, Paula Familie Gahn, Ben Familie Milan , Ayla-Ester Familie Baumann, Elli Familie Schneider, Charlotte Familie Bär, Liam Familie Lamm, Anne Familie Pfaffenberger, Jonas Familie Meixner, Luisa Familie Wilhelm, Lio Familie Basler, Lilly Familie Lening, Kira Familie Hofmann, Jule Familie Nesterenko, Darija Familie Marx , Luca Familie Rübesam, Rudi Familie Rupp, Peter Familie Scheibe, Finn Familie Baier, Emilian Familie Göcking, Hannah Familie Wir, Luisa Familie Schneider, Marta Familie Spironello, Alessio Familie Pförtsch, Julia Familie Wendling, Sarah Familie Hofmann, Ben Familie Motschmann, Alma Familie Marr, Hannes Familie Bergmann, Finn Familie Liebich, Marlene Familie Schonath, Collin Familie Blumenröther, Madeleine-Elizabeth Familie Klassner, Andrej Familie Wenzel, Rosalie Familie Bettermann, Fabian Familie Rudolph, Leonie Familie Bergmann, Sophia-Victoria Familie Petterich, Lennard Familie Rashid, Mikael Familie Kröner, Leonie-Maria Familie Wallenta, Jannik Familie Rösner, Marie-Mona
Leonie Kröner sagt DANKE!
Jule Hofmann freut sich über die Geschenke