Copyright by Freiwillige Feuerwehr Burgkunstadt
Neuigkeiten 2013
Informationen zur Aktion
Neuwahlen Am 17.05.2013 fand eine außerordentliche Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Burgkunstadt statt. Grund hierfür war der vorausgegangene Rücktritt des bisherigen 1. Kommandanten Frank Wilfer aus gesundheitlichen Gründen. André Grothues wurde einstimmig zum neuen 1. Kommandanten gewählt. Sein Stellvertreter ist Michael Kannengießer. Erster Bürgermeister Heinz Petterich bedankte sich bei den beiden für ihr bisheriges und zukünftiges Engagement bei der Feuerwehr Burgkunstadt. Grothues war bisher 2. Kommandant. Nach einem kurzen Ausblick auf das Jahr 2014, in dem das große Jubiläumsfest anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Feuerwehr ansteht, wünschte er den beiden viel Erfolg für die Zukunft. Petterich wünscht sich weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und der Stadt Burgkunstadt. Im Bild von links: Erster Bürgermeister Heinz Petterich, Kreisbrandinspektor Gert Bauer, 1. Kommandant André Grothues, Kreisbrandmeister Thilo Kraus, stellvertretender Kommandant Michael Kannengießer und 1. Vorsitzender Walter Petterich Neue Atemschutzüberjacken Für die Atemschutzgeräteträger der Stützpunktfeuerwehr wurden 15 neue Schutzanzugjacken beschafft. Die Jacken sind atmungsaktiv und bestehen aus dem Oberstoff PBI-Matrix, die einen hohen Schutz bei großer Hitze garantieren. Eine Nässesperre verhindert das Eindringen unangenehmer Feuchtigkeit von Außen. Zusätzliche Sicherheit bietet auch die eingebaute Rettungsschlaufe. Teilnahme der JF am Projekt „Zamm‘ geht’s“ Die Jugendlichen der Feuerwehr Burgkunstadt beteiligten sich am Projekt „Zamm’ gehts“, das von einem Getränkehersteller ins Leben gerufen wurde.  Ziel dieses Projektes ist, Oberfrankens Spielplätze durch Aufräumen und Pflegen in einwandfreiem Zustand zu erhalten. Der „Einsatzort“ war der Spielplatz am Weidnitzer Weg. Mit insgesamt sechzehn Jugendlichen und sechs Erwachsenen war die Beteiligung recht groß. Gemeinsam wurde aufgeräumt, Laub zusammengerechnet, Sand aufgefüllt und der Müll, der auf dem Gelände verteilt war, eingesammelt. Die Stadt Burgkunstadt stellte den neuen Sand und das nötige Werkzeug zur Verfügung. Sommerferienprogramm Auch im Jahr 2013 beteiligten sich die Floriansjünger wieder an dem Sommerferienprogramm und luden alle daheim gebliebenen Kinder ins Feuerwehrhaus ein. Nach der Besichtigung der Atem- schutzübungsanlage und dem Feuerwehrhaus konnten die kleinen Gäste mit dem Feuerwehrboot fahren. Lehrgang für Hochwasserschutz An einem Lehrgang für Hochwasserschutz haben einige Kameraden aus Burgkunstadt teilgenommen. Den Teilnehmern wurden die Entstehung, die Ursachen und die damit verbundenen Auswirkungen von Hochwasser nahegebracht. Im praktischen Teil wurde das richtige Befüllen und der ordentliche Verbau von Sandsäcken zur Deichverteidigung geübt. Feuerwehrehrungen In einem festlichen Rahmen erhielten verdiente Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Burgkun- stadt, Kirchlein, Mainklein und Mainroth eine Aus- zeichnung. Ihr 25-jähriger beziehungsweise 40-jähriger, ehrenamtlicher Feuerwehrdienst fand dabei mit der Verleihung des staatlichen Feuerwehr-Ehrenzeichens eine angemessene Würdigung. Geehrt wurden für 25-jährige Dienstzeit: Michael Breitwieser, Matthias Konrad, Robert Marr 40-jährige Dienstzeit: Roland Dembowski, Rudolf Steuer, Georg Marr, Benno Baier, Dieter Barnickel, Günther Knorr, Franz Ultsch, Otmar Vonbrunn Erster Bürgermeister Heinz Petterich erinnerte im historischen Rathaussaal daran, dass im Freistaat Bayern dieses Feuerwehrehrenzeichen eigens dafür geschaffen wurde, um den ehrenamtlichen und aktiven Feuerwehrdienst zu würdigen. Die Grüße des Landkreises überbrachte stellvertretender Landrat Georg Vonbrunn. Die Würdigung der zur Ehrung anstehenden Feuerwehrkameraden nahm Kreisbrandrat Timm Vogler vor, der am Anfang die besten Wünsche der Kreisbrandinspektion und des Kreisfeuerwehrverbandes von Lichtenfels überbracht hatte. Ein gemeinsames Essen im Gasthof Hellmuth (Fraa) rundete die Festveranstaltung ab.